Integrierter Rebbau

RESPEKT DER ERDE


Integrierter Anbau

Die Rebkulturen sind nachhaltig, die Verwendung synthetischer Wirkstoffe ist auf ein Minimum begrenzt. Der überwiegende Teil unserer Reben wird durch die “Geschlechterkonfusion” geschützt, was eine Alternative zur traditionellen Schädlingsbekämpfung darstellt.

Bio-Weine

Die Domäne ist dabei, ihre Konversion zum Bio-Anbau vorzubereiten, denn wir legen Wert auf einen engagierten, zukunftsorientierten Weinbau, für uns und für unsere Kinder.

« Unsere Kulturen sind nachhaltig und das Ergebnis einer globalen, kohärenten Reflektion, vom Rebstock bis zum Wein im Glas. »
Etienne-Arnaud Dopff

INTEGRIERTER ANBAU


Unsere Praktiken zur Erdverbesserung

Jeden Bodentyp bearbeiten wir in einer besonderen Weise. Regelmäßig bringen wir grüne Düngersaaten aus, damit der Boden durch die Erdbearbeitung nicht gestört, und der Einsatz von Düngemitteln reduziert wird.

Unsere Pflanzungs-,
Schnitt- und Kulturpraktiken

Wir praktizieren den doppelten Guyot-Schnitt, und respektieren dabei den Fluß der Rebsäfte, da wir die Nachhaltigkeit der Rebberge gewährleisten, und deren Produktion regulieren wollen. Das Rebwachstum kontrollieren wir auch durch Entfernen überzähliger Knospen, doch streben wir ein natürliches Gleichgewicht an. Übrigens werden alte Rebstöcke nur ausgerissen, wenn sie nicht mehr unseren Qualitätsansprüchen genügen.

Unsere Weinlesepraktiken

Unsere Trauben werden ausschließlich per Hand gelesen; dies mit dem Ziel einer maximalen Bewahrung des Traubengutes.

GRŰNE LABELS

ANERKANNTE BEMÜHUNGEN


Da uns die Bewahrung der Biodiversität am Herzen liegt, stellten wir einen Antrag auf “HVE 3”, und haben diese Zertifizierung für die Weinlese der Domäne in 2019 erhalten. Darüber hinaus arbeiten wir mit unseren Traubenlieferanten zusammen, um die gleiche Zertifizierung ab der Lese 2020 zu erhalten.